Marbert Rocel & Here Is Why LIVE

MARBERT ROCEL (COMPOST RECORDS / FENOU / O*RS) – Leipzig
HERE IS WHY
(RIOTVAN) – Leipzig
GOOD GUY MIKESH (RIOTVAN / KI RECORDS) – Leipzig
PETER INVASION (RIOTVAN) – Leipzig
THOMAS HERB (COMPOST BLACK LABEL) – München
MICHAEL REINBOTH (COMPOST RECORDS) – München

Date: Fr. 15.03.2012
BOB BEAMAN / München

Info: Beschäftigt man sich näher mit der Musik von Marbert Rocel werfen sich durchaus Fragen auf – zum Beispiel ob Drumkits zwangsläufig aus den vorgegebenen Standards wie Couch, Truhe und einem 1 L Weinglas bestehen müssen? Ob Wärme unausbleiblich aus dem Osten kommen muss? Ob es nicht abwechslungsreichere Verwendung für die Leipziger Stadtbeleuchtung gibt? Außer Frage steht, dass es bei Marbert Rocel zu 100% um die Musik geht, egal ob sie in Deutschland, Holland, Italien, Polen, drinnen, draußen, auf dem Dach, im Keller, in kleiner Runde, vor vielen Leuten oder vor richtig vielen Leuten spielen – und genau deshalb freuen wir uns sehr, die sympathische Band live und zum greifen Nah präsentieren zu können.

Ihre ersten Lieder brannte Marbert Rocel auf eine CD, befestigten diese auf einem Stück bemaltem Holz und schickten jenes an Compost Records. Wir machen gern viel selbst oder mit Freunden und wir nehmen dafür gern Sachen, die gerade zur Hand sind.“ So die Aussage von Marbert Rocel und diesem Ansatz bleibt die Band auch mit ihrem dritten Album „small hours”, welches am 19. April bei Compost Records erscheint, treu. Und so beschreiben Spunk, Malik, Martin Kohlstedt und Panthera Krause nicht nur die Leichtfüßigkeit des schwer greifbaren Seins, sondern die Essenz aus allzumenschlichen Dauerthemen wie Liebe, Einsamkeit, Halsschmerzen oder Enttäuschung – und jene Zeit, in der man reflektiert, tanzt, jammert oder sich einfach nur rauchend und aus dem Fenster lehnt.

Dazu passt natürlich perfekt die Musik von Here Is Why, die sich zwar musikalisch merklich an den stilsicheren Kapiteln der Synthpop-Geschichte geschult hat, sich inhaltlich aber ebenfalls um einfühlsame, warme ja menschliche Themen dreht. Auf ihrem aktuellem Album „HRSY“, kürzlich auf Riotvan erschienen, reflektieren sie innovativen Feingeist mit wegweisender Produzentenarbeit, fließende Skurrilitätsschatten, ewige Sehnsucht, Floor-Erleuchtung und Airplay-Tauglichkeit in ihrem Sounddesign. In verhältnismäßig kurzen Geschichten entwickeln Sie sich schon jetzt zu einem der bemerkenswerten hiesigen Pop-Phänomene der letzten zehn Jahre.

Abgerundet werden die beiden Live-Shows durch DJ-Sets von Good Guy Mikesh, Peter Invasion
Thomas Herb und Michael Reinboth.
Let’s Do A Dance!

 

Marbert Rocel


Comments are closed.